Wir nutzen Cookies!

SG Wacker Teistungen vs. SV 1879 Ehrenhain 2:4 (1:2)


Nachdem das Team um Trainer Thomas Wunderlich mit einem mageren Hinrundenergebnis überwintern musste, blieb die Zielsetzung für den Start in das Fußballjahr 2018 klar der Klassenerhalt. Eine erste Hürde galt dafür beim Sonntagsspiel in Teistungen zu nehmen.
Die Hausherren standen bereits von Beginn an hellwach auf dem Platz und zeigten deutlich ihr Interesse an drei Punkten. Sie ließen ihre Fans nicht lange zappeln und gingen bereits in der 5. Spielminute aus einer leicht abseitsverdächtigen Position durch Mariusz Wolanski in Führung. Das durften die Gäste nicht auf sich sitzen lassen, wenn sie hier einen Sieg mit nachhause holen wollten. Die Blau-Gelben erarbeiteten sich immer wieder kleine Vorteile im Spielfluss, doch oft fehlte es an der Genauigkeit im letzten Zug. Aber auch Teistungen zeigte weiterhin Initiative, so z.B. durch Michal Wolanski mit einem Schuss aus gut 30 Metern in der 10. Minute. Dann war Ehrenhain wieder an der Reihe, doch weder Cyril Golovko, noch Rene Neumaier im Zusammenspiel mit Christopher Lehmann waren erfolgreich. Es entwickelte sich augenscheinlich eine spannende Partie mit guten Aktionen auf beiden Seiten, es lag nun an Ehrenhain den Ausgleich noch vor der Pause zu machen. Dieser Vorhaben sollte gelingen. Nach einem Foul an Sven Rentzsch an der Strafraumgrenze bot sich für Neuzugang Max Zerrenner eine ideale Freistoßposition. Ohne lange zu fackeln verwandelte Zerrenner direkt ins obere Eck und glich verdient in der 33. Minute für sein Team aus. Nur sieben Minuten später klingelte es erneut im Tor der Wacker-Kicker. Nach einem Abpraller lässt sich Christopher Lehmann die Chance nicht entgehen und trifft schiebt in das lange linke Eck ein. Pünktlich zur Pause hat der SVE das Spiel damit gedreht. Teistungen hat zum Ende der Halbzeit abgebaut und Ehrenhain damit zu viel Platz zum Spielen gegeben, was die Ostthüringer voll ausgenutzt hatten.
Zum Beginn der zweiten Spielhälfte tasteten sich die Gastgeber wieder an das Spiel heran und dominierten den Ballbesitz. Doch bereits in der 55. Spielminute baute Ehrenhain die Führung aus. Christopher Lehman traf vom Punkt und schnürte sein Doppelpack. Doch der 2-Tor-Abstand birgt seine Tücken und lässt schnell etwas Nachlässigkeit zu. So auch in der 61. Minute, als ein doch unnötiges Foulspiel der Abwehr einen Elfmeter für Teistungen provozierte. Rafal Kleinschmidt macht kurzen Prozess und bringt mit seinem Anschlusstreffer vom Punkt das Team wieder in Spur. Teistungen hat durch das Strafstoßtor neuen Mut gefasst. Immer wieder taucht die Mannschaft um Kapitän Mathias Eckert im Angriffsspiel vor den Pfosten von Eric Fleißner auf und ist auch in Standards wieder brandgefährlich. Das Spiel wird hektischer, undurchsichtiger und emotionaler. Beide Teams können die Punkte gut gebrauchen und zeigen das auch auf dem Rasen. Kurz vor dem Abpfiff legte der SVE noch einmal einen Schlussspurt hin und belagerte fast das Tor von Wacker-Keeper Norbert Baran. Das sollte belohnt werden. In der dritten Minute der Nachspielzeit schloss Sven Rentzsch nach einem Doppelpass mit Christopher Lehmann zu seinem ersten Saisontor und dem 2:4 ab.
Ehrenhain nimmt somit drei unglaublich wichtige Punkte aus dem Eichsfeld mit nachhause und tut einen guten Schritt dem Abstiegsstrudel doch noch zu entkommen. In der nächsten Woche steht am Sonntag (18.03.) um 13 Uhr das erste Heimspiel der Rückrunde auf dem Plan. Zu Gast ist die Mannschaft aus Bad Langensalza. Es gilt die Stimmung und die Leistung aus der vergangenen Partie mitzunehmen und erneut zu Punkten.


SV 1879 Ehrenhain mit:
Eric Fleißner, Tomas Dolezal, Manuel Bethke, Max Zerrenner, Markus Hinrichs, Julian Lutz, Sven Rentzsch, Andy Knutas, Cyril Golovko (’68 Kevin Richter), Rene Neumaier (’90 Tim Hiller), Christopher Lehmann

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

0 : 2

FC Wacker Teistungen
1. Mannschaft | Heim | 3. Spieltag
Spielbericht

BSG Wismut Gera II

7 : 0

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 3. Spieltag
Spielinfos