Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. SpVgg Geratal 3:5 (3:2)


In einer spannenden Partie schaffen es die Hausherren einen 2:0-Rückstand bis zur Pause zu egalisieren. Nach Wiederanpfiff kommen aber starke Gerataler aus der Kabine und machen sich den Auswärtssieg doch noch deutlich klar.


Lange ließ die Spielvereinigung die abstiegsgefährdeten Ehrenhainer nicht ins Spiel kommen, denn schon in der 8. Spielminute gelang Alexander Mantlik das 1:0 für die Gäste. Danach raffte sich der SVE etwas zusammen, spielte einige Angriffe über Christopher Lehmann und Max Zerrenner, die jedoch zu harmlos blieben. Daraufhin ließ sich das Team um SpVgg-Kapitän Hannes Wollenschläger nicht lange betteln und erhöhte in der 30. Minute erneut durch Alexander Mantlik auf 2:0. Der Halbzeitstand schien entschieden, doch dann legten die Hausherren noch einmal alles nach vorn. Nur vier Minuten später dann das Anschluss-Traumtor durch Julian Lutz. Nach einem Pass von Christopher Lehmann zieht Lutz aus gut 30 Metern Entfernung ab und trifft mehr als sehenswert ins rechte obere Eck. Nochmal vier Minuten später der Ausgleich. Eine Hereingabe von Robert Döring findet Christopher Lehmann, der sicher netzt. Krönung der ersten Halbzeit bedient dann auch noch Max Zerrenner in der 44. Minute Christopher Lehmann, der aus fünf Metern seiner Torjäger-Position nachkommt und zum groß umjubelten 3:2 für die Gastgeber trifft. Kurz darauf beendet Schiedsrichter Christopher Jänike die erste Spielhälfte.


Die Traineransprache von Tobias Huck hat dann zu Beginn der zweiten Halbzeit wohl gut gefruchtet. Diesmal war es David Thorwarth, der erst in der 51. Minute knapp am Tor vorbei zieht. Doch zwei Minuten später fällt ihm der Ball erneut vor die Füße und danach lässt der Goalgetter Eric Fleißner keine Chance und schiebt ins lange Eck zum erneuten Ausgleich ein. Ehrenhain versucht sich weiter über zu halten, jedoch dreht Geratal immer weiter auf und macht es den Blau-Gelben immer schwerer. Trotzdem bleibt es ein unterhaltsames Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch dann ist es erneut Alexander Mantlik der am längeren Hebel sitzt. Er spielt sich zu leicht an der Abwehrreihe des SVE vorbei und trifft im Anschluss mit dem Innenrist und ein wenig Glück zum 4:3 für Geratal. Kurz darauf noch einmal eine gute Möglichkeit für Ehrenhain. Max Zerrenner spielt Christopher Lehmann frei, dessen Abschluss jedoch von Keeper Maximilian Kott gut gehalten wird. Im Nachsetzen bekommt Andy Knutas nochmal den Kopf an den Ball, doch er geht leicht am linken Pfosten vorbei. Den Schlusspunkt in dem torreichen Spiel setzt aber am Ende doch nochmal David Thorwarth. Erneut gelingt es Thorwarth im Zusammenspiel mit Alexander Mantlik die Ehrenhainer-Defensive auszuspielen. Im Doppelpass kann sich David Thorwarth am Ende eine Ecke aussuchen und netzt ohne Probleme zum 5:3 für sein Team. Damit setzt er gleichzeitig den Schlusspunkt in der 72. Minute, denn danach passiert nicht mehr viel. Die Hausherren stellen noch einmal alles auf Sturm, doch ein erneutes Zurückkommen scheint einfach nicht gelingen zu wollen.


In einem groß umkämpften Spiel zeigt der SVE wieder einmal, was auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel möglich ist. Leider wird der Kampfgeist der Ostthüringer am Ende nicht belohnt, sodass das Team um Trainer Thomas Wunderlich wieder ohne Punkte da steht. Eine neue Chance gibt es dann aber schon am Dienstag zum Feiertag im Nachholspiel gegen Bad Langensalza, wieder auf dem Waldsportplatz.


SV 1879 Ehrenhain mit:
Eric Fleißner, Robert Döring, Norbert Schmidt (´73 Rene Neumaier), Julian Lutz, Manuel Bethke, Sven Rentzsch (´71 Tommy Himstedt), Tomas Dolezal, Andy Knutas, Max Zerrenner, Cyril Golovko, Christopher Lehmann

Letzte Spiele

FSV Wacker 03 Gotha

1 : 4

SV 1879 Ehrenhain
1. Mannschaft | Auswärts | 30. Spieltag
Spielbericht

SV 1876 Gera-Pforten

1 : 3

SV 1879 Ehrenhain
2. Mannschaft | Auswärts | 30. Spieltag
Spielinfos