Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. FSV Preußen Bad Langensalza 3:3 (2:2)


Sowohl der SVE als auch Bad Langensalza konnten am vergangenen Samstag ihre Negativserie zumindest in den neutralen Bereich verbessern. Mit einem 3:3-Remis nehmen die Preußen dabei erstmal etwas Zählbares aus Ehrenhain mit. Doch auch Ehrenhains drei Treffer machen Lust auf mehr und Mut für die nächsten Partien.


Ehrenhain ging mit einer Serie aus drei Niederlagen ohne Torerfolg in das Heimspiel gegen den FSV. Die Partie startete dabei auf beiden Seiten recht verhalten. Nachdem unter anderem Max Zerrenner in der 3. Spielminute mit einem ersten Fernschuss ein Zeichen setzte, waren es aber die Gäste, die zuerst Grund zum Jubeln hatten. Nach einer Standartsituation kommt Max Domeinski glücklich mit dem Kopf an den Ball und kann sich über sein 2. Saisontor freuen. Nur zwei Minuten später neutralisieren die Ehrenhainer die Führung des FSV wieder. Ein direkter Freistoß von Max Zerrenner landet flach zum 1:1 im Tor. Das Spiel wird nun etwas ruppiger und mit kleineren versteckten Foulspielen auf beiden Seiten gespickt. Dies sollten aber beide Teams gut kompensieren können. Nach vor der Pause trifft erst Marcel Hummel, der nach einem guten Pass einen Schuss am 16er losschickt und trifft. Und nur eine Minute später konnte sich auch der neue SVE-Kapitän Kai Müller nach einem Traumschuss aus halblinker Position über Saisontor Nummer 1 freuen. Kurz vor dem Pfiff hatten die Hausherren gar die Chance in Führung zu gehen, doch David Syhre verzieht den Ball knapp über den Kasten. Daher geht es mit einem nicht ganz ungerechten 2:2 in die Pause.


Nach dem Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Markus Drobe starten beide Teams schwungvoll in die neue Spielhälfte, weshalb das nächste Highlight nicht lange auf sich warten ließ. David Syhre macht die vergebene Möglichkeit vor dem Pausenpfiff wieder wett und trifft nach einem Eckball von Tomas Dolezal zur 3:3-Führung für den SVE. Lange konnten sich die Gastgeber aber nicht freuen, denn die Preußen schlagen quasi sofort zurück. Ebenfalls nach einer Ecke trifft Dominik Finger zum erneuten Ausgleich. Nachdem beide Mannschaften in der letzten Zeit mit Toren gegeizt hatten haben die Fans nun sechs Tore innerhalb einer Stunde gesehen, Langeweile sollte dabei wohl nicht mehr aufkommen. In es bleibt vor allem auch durch Chancen der SVE-Kicker Manuel Bethke oder Max Zerrenner, die jedoch jeweils knapp scheitern. Ehrenhain zeigt sich vor allem zum Ende der Partie als deutlich stärkere Mannschaft mit den deutlich besseren Torchancen, doch mit dem allen entscheidenden Treffer soll es irgendwie wieder einmal nicht klappen. Am Ende ist auf beiden Seiten etwas die Luft raus und es soll bei einem 3:3-Remis bleiben.


Langensalza holt damit den SVE tabellarisch zwar nicht ein, doch war hier für den SVE mehr zu holen. Trotzdem meldet sich die Böckel-Elf nach torlosen Spielen gleich mit drei Treffern zurück und zeigt, dass sie nicht vergessen hat, wie man Tor schießt. Das gibt neuen Mut und neues Selbstvertrauen für die nächsten Wochen.

SV 1879 Ehrenhain mit:
Andre Sittel, Julian Lutz, Manuel Bethke, Kai Müller, Sven Rentzsch, Tomas Dolezal, Andy Knutas, Max Zerrenner, David Syhre, Tim Hiller (’75 Rico Löbel), Tommy Himstedt

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

3 : 3

FSV Preußen Bad Langensalza
1. Mannschaft | Heim | 5. Spieltag
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

1 : 1

FC Altenburg
2. Mannschaft | Heim | 6. Spieltag
Spielinfos