Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. BSV Eintracht Sondershausen 1:2 (0:0)


Nach einem wichtigen Sieg gegen Bad Langensalza in der letzten Woche wollte die Elf um Trainer Jörg Böckel gegen den Aufsteiger und Tabellen-Dritten am liebsten gleich nachlegen. Das sah nach 49 Minuten auch ganz gut für den SVE aus, doch kurz vor Schluss gelang es den Sondershausenern die Partie zu drehen und drei Punkte mit nachhause zu nehmen.


Nach Anpfiff der Partie durch Christopher Jänike starteten beide Teams mit ähnlichen Spielanteilen in die ersten zehn Minuten. Es waren aber die Gastgeber, die mit Alexander Korent, der sich nach einem guten Sololauf im 16ner durchsetzte, die erste gute Möglichkeit hatten. Doch erstmal ohne Erfolg. Es zeichnet sich schnell ab, dass hier beide Teams Stärke und Engagement beweisen. So lagert sich das Spiel vor allem im Mittelfeld, was auf beiden Seiten wenige Möglichkeiten zulässt. Doch in der 19. Spielminute tauchen dann auch die Gäste mal vor dem Ehrenhainer Tor auf. Petr Pokrovskij nimmt sich ein Herz und zieht ansehnlich aus 25 Metern Entfernung auf den blau-gelben Kasten ab. Eric Fleißner ist aber zu Stelle und kann den Ball zur Ecke ablenken. Nachdem die erste Halbzeit zumeist recht unspektakulär ablief, konnte sich der SVE in den letzten fünf Minuten vor der Pause in der Hälfte der BSV-Kicker festsetzen. Eine gute Chance oder gar ein Treffer kam aber auch dabei nicht rum. Viel mehr konnte sich Sondershausen in der 44. Minute noch einmal befreien, was zu einer guten Chance für Andreas Kopf führte, der aber nur den Pfosten traf. Ein kurz darauffolgender Kopfball von Max Zerrenner im 16ner hatte nicht genügend Power, um gefährlich zu werden. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Jänike die erste Halbzeit und das torlos auf beiden Seiten.


Frisch aus der Pause gelang Ehrenhain der perfekte Halbzeitauftakt. Nach nur vier gespielten Minuten gelang David Syhre der 8. Saisontreffer nach einer Vorlage von David Cerny. Christian Clasen wollte in der 52. Minute gleich nachlegen, doch sein Distanzschuss aus knapp 30 Metern ging knapp am Tor vorbei. Nur fünf Minuten später schien ich das Blatt zu wenden. Nach einem Foulspiel im Strafraum entscheidet Schiedsrichter Jänike für den etwas kritisch scheinen Elfmeter auf Seiten der Sondershausener. An den Punkt tritt Milos Gibala, der, was die Ehrenhainer wohl ausgleichende Gerechtigkeit nenne würden, verschießt. Damit bleibt der SVE weiterhin in Führung. Das Spiel wird aber schneller, spannender und damit vor allem ansehnlicher. Als erstes Resultat landet Sondershausen vor dem Tor von Eric Fleißner, doch der vielversprechende Abschluss von Milos Gibala geht am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später macht er es besser und damit wohl seinen verschossenen Elfmeter wieder gut, denn Gibala trifft zum 1:1 für seine Mannschaft. Das sollte wohl auch verdient sein, hatten sich die Gäste diesen Treffer doch auch gut rausgearbeitet. Somit war die Partie ab der 63. Minute wieder komplett offen und die Teams rangen um die wichtigen drei Punkte. Am Ende zog hier Ehrenhain den Kürzeren nachdem Clemens Hotze mit seinem ersten Saisontor in der Nachspielzeit zum 2:1 für Sondershausen trifft.
Somit muss sich Ehrenhain gegen den Aufsteiger aus der Landesklasse geschlagen geben. In der nächsten Woche hat man Schweina zu Gast, die momentan auf dem 15. und damit vorletzten Platz in der Tabellen zu finden sind. Auch hier geht es um viel, da man durch den Sieg von Weida wieder auf den 13. Platz abgerutscht ist.


SV 1879 Ehrenhain mit:
Eric Fleißner, Samer Al-Eraidi, Kai Müller, Tommy Himstedt, Christian Clasen (’85 Christian Käßner), Alexander Korent, Max Zerrenenr, Sven Rentzsch, Andy Knutas, David Cerny, David Syhre

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

2 : 0

SG Glücksbrunn Schweina
1. Mannschaft | Heim | 22. Spieltag
Spielbericht

SV Elstertal Bad Köstritz

2 : 1

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 23. Spieltag
Spielbericht