Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. SG Glücksbrunn Schweina 2:0 (1:0)


Das Spiel in Ehrenhain war für die SG Glücksbrunn Schweina ein weitere letzter Strohhalm an den man sich noch klammerte, um den Abstieg abzuwenden. Doch trotz einer erneut stark ersatzgeschwächten Ehrenhainer Mannschaft mit den Trainer auf der Ersatzbank und dem zeitgleichen Spiel der 2. Mannschaft gelang es am Ende den Kasten sauber zu halten und das Spiel durch ein Cerny-Doppelpack für sich zu entscheiden.


Gleich zu Beginn waren es David Syhre und Samer Al-Eraidi mit den ersten beiden Möglichkeiten der Partie. Kurz darauf auch Schweina mit der ersten Möglichkeit durch Patrick Schellenberg, dessen Kopfball knapp vorbei geht. Dabei sind die Aktionen vor den Toren doch zu meist auf Abwehrfehler des jeweils anderen zurückzuführen, denn spielerisch geht auf beiden Seiten wenig. Auch Ehrenhain versucht trotz überwiegender Feldanteile nur schwer an die guten Leistungen aus den Spielen gegen Eisenberg und Sondershausen anzuknüpfen. Eine weitere Unaufmerksamkeit führt dann in der 15. Spielminute zu einer vielversprechenden Kopfballchance von David Arnold, die jedoch von einem wachen Eric Fleißner weltklasse pariert werden kann. Dann werden die Feldvorteile der Ehrenhainer doch belohnt. David Cerny macht einen rechten Haken, spielt seinen Gegenspieler am 16ner aus und schließt ins linke unter Ecke zum 1:0 ab. Kurz darauf köpft Christian Clasen an die Latte, doch auch Schweina hat im Gegenzug gleich zwei gute Möglichkeiten. Zuerst pariert Eric Fleißner im 1-gegen-1 gegen David Arnold und nur fünf Minuten später erneut einen Schuss aus dem 16ner von selbigem. Bis zur Pause passiert dann nicht mehr viel, bis auf einen verletzungsbedingten Wechsel auf Seiten der Gäste.


Nach der Halbzeit baut Ehrenhain etwas mehr ab. Schweina tut mehr, doch in vielen Situationen fehlt der letzte genaue Pass, um abschließen zu können. Trotz allem lösen beide Teams unverändert viele Situationen über hohe Bälle und ungenaue Pässe, was zu Ballverlusten führt. Auf der Seite der Hausherren gelingen Max Zerrenner, David Cerny und David Syhre, die erneut sehr überzeugen, im Laufe der zweiten Hälfte immer mehr gute Akzente nach vorn. Doch auch Sven Kallenbach steht parat und kann vorerst einen Ausbau der Führung verhindern. So kann auch ein bekannt körperbetont spielendes Schweina das 2:0 am Ende dann nicht mehr verhindern. Ein langer guter Pass von Alexander Korent über die Gäste-Defensive hinweg, findet David Cerny, der mit einem Heber Keeper Kallenbach überwindet und gekonnt zum Doppelpack trifft (’72). Danach scheint auf beiden Seiten etwas die Luft raus zu sein. Schweina gelingt nicht mehr viel und den Gastgebern fehlt am Ende etwas Glück, um das Ergebnis durch Syhre, Cerny, Hiller oder Zerrenner noch nach oben zu schrauben.


Am Ende holt Ehrenhain keinen schön anzusehenden Sieg aber erneut sehr wichtige drei Punkte in der Sache Klassenerhalt und das doch nicht unverdient. Ein süßer Beigeschmack für die Böckel-Elf ist dabei die Niederlage der Weidaer, die der SVE damit in der Tabelle überholt. Für Schweina scheint der Blick nach oben abzureißen, fehlen doch schon für den nächsthöheren Platz acht Punkte.

SV 1879 Ehrenhain mit:
Eric Fleißner, Samer Al-Eraidi (`79 Tim Hiller), Julian Lutz, Kai Müller, Christian Clasen, Alexander Korent, Sven Rentzsch, Max Zerrenner, David Cerny, David Syhre

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

2 : 0

SG Glücksbrunn Schweina
1. Mannschaft | Heim | 22. Spieltag
Spielbericht

SV Elstertal Bad Köstritz

2 : 1

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 23. Spieltag
Spielbericht