Wir nutzen Cookies!

VfL Meiningen vs. SV 1879 Ehrenhain 1:2 (0:1)

Am vergangenen Samstag blieb der SVE im erbitterten Abstiegskampf im dritten aufeinanderfolgenden Spiel ungeschlagen. Gegen den bereits feststehen Absteiger aus Meiningen konnten sich die Ehrenhain Kicker nach 90 Minuten über drei vielleicht entscheidende Punkte freuen und jubelten, als ob sie Meister geworden wären.


Das Spiel beginnt mit zwei ausgeglichen scheinenden Teams. Dabei fehlt es in den ersten 20 Minuten zumeist an Torchancen auf beiden Seiten. Das sollte sich in der 22. Minute ändern, indem Max Zerrenner dessen Freistoß an allen vorbei segelte und den Innenpfosten und daraufhin die Hände von VfL Keeper Hofmann fand ein erstes Ausrufezeichen auf Seiten der Gäste aus Ehrenhain setzte. Das rüttelte auch die eigene Mannschaft ein wenig wach, die nun besser ins Spiel fand. Immer wieder wurde Meiningen nun im Spielaufbau gestört und Angriffe durch eine gut stehende Defensive unterbunden. Nach einer ebenfalls vergeblichen Chance von Andy Knutas macht es wenig später Goalgetter David Syhre besser. Alexander Korent rennt in der 32. Spielminute mit einem Solo gleich drei Gegenspieler davon, bedient Syhre per Querpass, der nur noch in das leere Tor einnetzen muss und die Gäste in Führung bringt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von dem gut agierenden Unparteiischen El-Hallag verpasst dann Andy Knutas nach einem weiteren Freistoß von Max Zerrenner den Führungsausbau noch einmal knapp.


Nach der Pause zeigt Meiningen frischen Mut auf dem Feld. Dieser wird auch prompt belohnt. Nach 10 gespielten Minuten der zweiten Hälfte landet ein Freistoß aus halb linker Position im Strafraum und wird nach einigem Gewusel im Nachsetzen von Safradin per Kopfball zum Ausgleich im Tor untergebracht. Das lässt Ehrenhain nicht lang auf sich sitzen und David Syhre zieht in der 57. Spielminute nach einer guten Vorarbeit von Max Zerrenner und Tim Hiller mit dem 2:1 nach. Aber auch nach dem erneuten Führungstreffer bleibt die Partie spannend. Meiningen versucht weiterhin krampfhaft vor das Tor der Ehrenhainer zu gelangen, doch hier kann die Böckel-Elf wohl auch mit der bisher gesammelten Thüringenliga-Erfahrung auftrumpfen und löst brenzliche Situationen schnell auf. Auf der anderen Seite verpassen unter anderem Max Zerrenner oder Andy Knutas den erneuten Führungsausbau und eine sichere Vorentscheidung während der Spielzeit. Am Ende bleibt es bei dem 2:1 für die Ehrenhainer, die zu Recht über wichtige drei Punkte jubeln dürfen während Meiningen erneut frustriert mit leeren Händen da stehen muss.


Ehrenhain holt sich mit diesem Sieg die 30-Punkte-Marke und auch den Reviergegner aus Weida, die nun den vierten Abstiegsplatz einnehmen. Für den SVE schwankt nun der Blick vorsichtig Richtung Mittelfeld, welches noch immer sehr eng zusammen ist bezüglich der Punkte. Es gilt nun auch zuhause gegen Arnstadt zu überzeugen und die kleine Siegesserie fortzuführen.

SV 1879 Ehrenhain mit:
Eric Fleißner, Samer Al-Eraidi, Kai Müller, Tommy Himstedt, Julian Lutz, Sven Rentzsch, Tim Hiller (’82 Christian Käßner), Max Zerrenner, Andy Knutas, Alexander Korent, David Syhre

Letzte Spiele

FC an der Fahner Höhe

0 : 1

SV 1879 Ehrenhain
1. Mannschaft | Auswärts | 28. Spieltag
Spielbericht

Kraftsdorfer SV 03

5 : 1

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 29. Spieltag
Spielbericht