Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. ZFC Meuselwitz II 3:2 (1:1)

Nach dem Misserfolg gegen Arnstadt hieß es für die Ehrenhainer am Sonntag gegen die Reserve des ZFC Meuselwitz nachlegen, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.  Das sollte der Elf um Trainer Jörg Böckel auch gelingen – mit einer starken zweiten Hälfte avancierte sich die Mannschaft zum Derbysieger.


Das sah in den ersten Minuten aber ganz anders aus. Nur schwer starteten die Hausherren in die Partie, es kam vermehrt zu Fehlpässen und es wurde auf lange Bälle ausgewichen. Anders machten es dagegen die Gäste aus Meuselwitz. Immer wieder wurde das Spiel diagonal verlagert, was den Druck auf die Ehrenhainer Außenbahnen und die Defensive stetig erhöhte. Nicht verwunderlich kam es dann bereits in der 8. Spielminute vor 250 Zuschauern zur Führung des ZFC durch Florian Pitschel. Nun schienen auch die Blau-Gelben aufgewacht zu sein, denn der SVE suchte über viele Zweikämpfe den Weg in das Spiel. Belohnt wurde das mit einer ersten Großchance der Hausherren durch David Cerny, der eine Flanke von Andy Knutas per Volley verwertete, welcher nur knapp über dem Tor landete. In der 23. Minute war es dann auch für Ehrenhain so weit. Eine Traumflanke von Samer Al-Eraidi findet den Kopf von David Cerny, der souverän ins obere linke Eck zum Ausgleich verwandelt. Von nun an entwickelte sich ein ansehnliches ausgeglichenes Spiel, dass dem Derbycharakter alle Ehre machen sollte. Immer wieder versuchte der SVE über die rechte Seite durchzukommen, oft fehlte aber die letzte Genauigkeit, um etwas Hochprozentiges zu erreichen. Gefährlich für ZFC-Keeper Geenen wurde es in der 38. Minute. Cerny kann am 16ner freistehend schießen, doch Geenen pariert auch der Nachschuss von David Syhre kann in letzter Sekunde geklärt werden. Auch auf der anderen Seite des Spielfeldes geht voran. Nach einigen Möglichkeiten durch Eckstöße haben die Gäste kurz vor der Pause noch eine aussichtsreiche Kopfballchance, doch der Ball streift am Außenpfosten vorbei. Mit einem ausgeglichenen 1:1 geht es dann auch in die Pause.


Zu Beginn der zweiten Spielhälfte sticht der SVE heraus. Doch bis auf einen scharfen Schuss an der Strafraumgrenze von Christian Clasen kommt dabei nicht Verwertbares herum. Besser machten es dann die Gäste in rot-weiß. Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit in der Ehrenhainer Defensive hat Florian Pitschel viel Platz und trifft zur erneuten Führung für sein Team (’55). Zur Freude der vielen Ehrenhainer Fans lässt die Mannschaft aber den Kopf nicht hängen und packt noch einmal alle verfügbaren Kräfte auf den Platz. Da sollte schnell belohnt werden, denn nach einem Eckstoß in der 62. Spielminute trifft Christian Clasen mit seinem ersten Thüringenliga-Tor zum 2:2. Mit neuem Mut spielen sich Max Zerrenner, David Syhre und David Cerny förmlich im Strafraum der Meuselwitzer fest, doch der finale Abschluss lässt weiterhin auf sich warten. Erst als Andy Knutas in der 78. Spielminute im 16ner unsanft von den Beinen geholt wird und Schiedsrichter Nick Schubert vom FC Thüringen Weida folgerichtig auf den Punkt zeigt scheint der Sieg zum Greifen nach. David Cerny tritt an den Punkt und trifft souverän zur Ehrenhainer Führung. Meuselwitz möchte daraufhin zurückschlagen, doch sie schaffen es nicht sich in der Ehrenhainer Hälfte festzusetzen. In der Folge haben die Gäste von der Schnauder gleich zweimal Glück. Erst kann Geenen im 1:1 mit David Cerny die Nerven behalten und kurz drauf ist es erneut Cerny, der nach einem Solo aus 13 Metern abzieht und nur die Latte streift. Danach ist auch bei den Hausherren die Luft raus und die Kräfte aufgebraucht. Der SVE wechselt noch dreimal und bringt Manuel Bethke, Tim Hiller und Jörg Böckel auf den Platz. Kurz darauf ist Schluss.


Letztendlich hat der SVE am Sonntag einen verdienten Derbysieg bei perfektem Fußballwetter und vielen Zuschauern eingefahren. Damit gelingt ebenfalls der Anschluss an das Tabellenmittelfeld, denn Ehrenhain steigt auf Platz 10 auf und lässt Weida sowie Heiligenstadt hinter sich. Meuselwitz war oft zu ungefährlich.


SV 1879 Ehrenhain mit:
Eric Fleißner, Samer Al-Eraidi, Kai Müller, Tommy Himstedt, Julian Lutz, Sven Rentzsch, Max Zerrenner (`90 Jörg Böckel), Andy Knutas, Christian Clasen, David Cerny (´90 Manuel Bethke), David Syhre (`90 Tim Hiller)

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

4 : 1

FSV Preußen Bad Langensalza
1. Mannschaft | Heim | 5. Spieltag
Spielbericht

SV Eintracht Ponitz

2 : 1

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 4. Spieltag
Spielbericht