Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. FC Wacker 14 Teistungen 4:1 (2:1)

Ehrenhain hatte sich einiges vorgenommen für die erste Partie der Saison. So traf sich die gesamte Mannschaft schon 12:00 Uhr zum Fototermin und einem kleinen Imbiss. Gemeinsam konnte man die Aufregung vor dem ersten Spieltag ablegen. Die Spannung, wer nun in der Startelf steht blieb jedoch bis 14:30 Uhr erhalten.
Jörg Böckel entschied sich mit Florian Schmidt, Christopher Lehmann, Tom Ebersbach und Maik Wegner für vier Neuzugänge, die gegen Teistungen beginnen sollten. Damit zeigte der Trainer mit erfahrenen Spielern auf dem Platz seinen Respekt vor dem 5. Platzierten der letzten Serie.
 
Der Platz war nach wochenlanger Beregnung und einem Gewitterguss eine Stunde vor dem Spiel in einem sehr gutem Zustand und der auch der Gegner zeigte mit seiner Aufstellung, dass hier keinesfalls drei Punkte in Ehrenhain bleiben sollten. Da der Platz nach dem starken Regen nochmal abgekreidet werden musste begann der sichere Schiedsrichter Sebastian Blasse das Spiel vor 150 Zuschauern mit 15 Minuten Verspätung.

Das Spiel startete fulminant. Nach nur 9 Minuten gingen die Gäste durch Markus Göbel in Führung. Doch diese sollte nicht lang anhalten, denn nur 120 Sekunden später konnte sich Neuzugang Tom Ebersbach mit einem Kopfball nach einer Ecke von David Syhre über seinen ersten Thüringenliga- sowie SVE-Treffer freuen. Ehrenhain spielte weiter fröhlich auf, zeigte die bereits in der Pause zusammengewachsene Gruppe und machte Teistungen-Keeper Baran das Leben deutlich schwer. So auch in der 30. Spielminute Christopher Lehmann. Ein gelupfter Pass von Andy Knutas wird von Lehmann per Brust im Lauf mitgenommen und in der Kategorie Traumtor per Seitfallzieher zum 2:1 eingenetzt. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte tauchte der SVE u.a. durch Alexander Korent und Andy Knutas gefährlich vor dem Gäste Tor auf. Auf der anderen Seite gelang diesen jedoch wenig. Lediglich kleinere Fehler in der blaugelben Hintermannschaft ließen Angriffsspieler der Wacker-Kicker zu, die aber trotzdem meist frühzeitig unterbunden werden konnten. Kurz vor der Pause gelang es dann doch ein Angriffsspiel in den 16ner zu tragen, doch Florian Schmidt und Julian Lutz konnten in letzter Minute klären und den Ausgleich verhindern.

Auch nach der Pause dominierte der SVE das Spiel weiterhin. Dabei stand man sich oft selbst im Weg und verwertete die herausgespielten Chancen nicht zu Toren. So auch in der 52. Minute, als Baran am Tor vorbei springt und Tom Ebersbach nur noch einschieben muss, jedoch den Pfosten trifft. Das Spiel wird hitziger und es ist höchste Zeit für die Hausherren die sichtliche Überlegenheit auch auf Papier zu bringen – gesagt, getan. In der 61. Minute gelingt Maik Wegner nach einem Doppelpass mit David Syhre, der sich über seinen 2. Assist freuen kann, das 3:1. Ein weiterer Neuzugang, der sich nach Ebersbach und Lehmann gleich in den ersten 90 Minuten über einen Treffer freuen kann. Auch die Schlussphase ist von einigen Fouls gezeichnet. In eben dieser Zeit gelingt dann den Gastgebern der 4. Treffer. Tom Ebersbach legt auf Christopher Lehmann ab, der dann nur noch einschieben musste und einen Doppelpack sicher hatte. Ehrenhain nutzt zudem die letzten Minuten um nocheinmal zu wechseln. Für Alexander Korent, Max Zerrenner und Tom Ebersbach kommen Sven Rentzsch, Kevin Fritzsche und Christian Clasen auf das Feld. Kurze Zeit später beendet Sebastian Blasse die Partie.
 
Der SVE gewinnt gegen einen in jeder Situation gefährlichen Gegner, der sicher wieder im oberen Tabellenfeld mitspielen wird. Unter dem Strich geht der Sieg aber aufgrund der individuellen Klasse des SVE in Ordnung und ist auch in dieser Höhe verdient.
Dabei ist viel Luft nach oben. Defensiv müssen die Zahnräder erst zusammenfinden, um so kleinere Fehler zu vermeiden und Offensiv kann sicher manch gut vorgetragener Angriff perfekter zu Ende gespielt werden.
Dazu kommt, dass mit Oliver Peuker, Kevin Fritzsche, Tommy Himstedt, Sven Renzsch und Christian Clasen eine Top- Bank zur Verfügung stand. Diese Spieler werden sicher nächsten Samstag in Apolda ihn Können zeigen.
Wo wir so früh in der Serie stehen, wird das Spitzenspiel „Erster“ gegen „Zweiter“ am 16.08.19 18:30 Uhr bei Wismut Gera zeigen.

SV 1879 Ehrenhain mit:
Eric Fleißner, Kai Müller, Maik Wegner, Alexander Korent (79. Sven Rentzsch), Andy Knutas, Max Zerrenner (79. Kevin Fritzsche), Florian Schmidt, David Syhre, Christopher Lehmann, Tom Ebersbach (85. Christian Clasen)

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

4 : 1

FSV Preußen Bad Langensalza
1. Mannschaft | Heim | 5. Spieltag
Spielbericht

SV Eintracht Ponitz

2 : 1

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 4. Spieltag
Spielbericht