Wir nutzen Cookies!

SV Eintracht Eisenberg vs. SV 1879 Ehrenhain 1:3 (1:2)


Am Samstag war es dann soweit. Das „Fast-Derby“ und gleichzeitiges Topspiel zwischen der SV Eintracht Eisenberg und dem SV 1879 Ehrenhain stand an. Schon immer waren die Partien der Ostthüringer sowohl im Schortental als auch in Ehrenhain ein heißes Pflaster und so versprach auch die Partie am 10. Spieltag eine gute Unterhaltung für alle angereisten Fans.


Schon in der 5. Spielminute zeigten sich die Gäste erstmals durch einen Freistoß von David Syhre, der auf dem Kopf von Christopher Lehmann landete vor dem Tor, doch ohne Erfolg. Jedoch keine fünf Minuten später gab es einen ersten Grund zum Jubeln. Ein Einwurf von Max Zerrenner findet den völlig freistehende Lehmann im 16ner, der sich einmal dreht und eiskalt zum 1:0 für die Ehrenhainer trifft. Und auch danach schien Ehrenhain besser ins Spiel zu finden, als die Schortentaler. So stand Andy Knutas in der 21. Spielminute völlig frei im 16ner, doch er schickt den Ball über das Tor, das hätte wohl das 2:0 sein müssen. Ein bisschen besser machte es  dann Stephan Uhl in der 29. Spielminute. Ein Fehler in der Ehrenhainer Defensive bleibt einen Moment zu lange ungeklärt, was als Einladung für Uhl reicht – 1:1. Ohne große Highlights geht die erste Hälfte dann dem Ende zu. Doch kurz vor Schluss gelang den SVE-Kickern der klare Vorteil. In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte wirft Sittel ab auf Kevin Fritzsche, der weiter auf David Syhre passt und letztendlich auf Wegner durch steckt. Der flankt auf Christopher Lehmann, der per Kopf zur 1:2 Führung trifft, die den Gästen einen klaren Vorteil vor der Pause verschafft. Wenige Sekunden später pfeift Konrad Götze aus Martinroda zur Pause.


Beide Teams starten motiviert in die zweite Hälfte. Sowohl Eisenberg als auch Ehrenhain haben Chancen, jedoch kann keiner der beiden diese verwerten. Einmal kann Sittel allein gegenüber Uhl halten und kurz darauf verzieht Syhre nur knapp im 16ner. Munter geht es weiter hin und her, doch einen so richten Vorteil kann man auf keiner der beiden Seiten erkennen. Erst in der 70. Minute gelingt den Gästen der entscheidende Spielzug. Sven Rentzsch legt in der 70. Minute im 16ner-Raum auf David Syhre ab, der durch sein 2. Saisontor zum 1:3 trifft. In den letzten darauffolgenden Minuten haben zwar erneut beide Mannschaften Möglichkeiten vor dem Tor, doch so richtig sollte es nicht sein. Aus diesem Grund nutzten beide Teams noch einmal die Zeit und wechselten ordentlich durch. So bekamen auch Oliver Peuker, Christian Clasen und Tim Hiller noch ein paar Minuten Spielzeit. Nur wenige Minuten später war dann Schluss und Ehrenhain kann sich über einen verdienten Sieg im Topspiel der Thüringenliga freuen.


Bei schönstem Fußballwetter und gut 180 Zuschauern kann sich der SVE über drei Punkte freuen. Damit kann der Anschluss an die Topteams der Liga gewahrt bleiben.

SV 1879 Ehrenhain:
Andre Sittel, Kevin Fritzsche, Kai Müller, Julian Lutz, Maik Wegner, Andy Knutas (’87 Christian Clasen), Sven Rentzsch (’90 Tim Hiller), Florian Schmidt, Christopher Lehmann, Max Zerrenner, David Syhre (’78 Oliver Peuker)

Letzte Spiele

SG FC Thüringen Weida

1 : 2

SV 1879 Ehrenhain
1. Mannschaft | Auswärts | 13. Spieltag
Spielbericht

SSV 1938 Großenstein

4 : 2

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 13. Spieltag
Spielbericht