Wir nutzen Cookies!

Rabenstein – Ehrenhain               3:1 (2:1)

Nach den ersten 6 Trainingseinheiten trat der SV 1879 Ehrenhain zu einem ersten Kräftemessen an. Bei sächsischen Landesligisten unterlag man nach einem durchwachsenen Auftritt am Rande von Chemnitz. Nach knapp drei Monaten ohne Wettkampf fehlten in diesem Test gleich ein paar Schlüsselspieler. So musste Wegner bis in die Hintermannschaft umziehen und in der Abwehr Aushelfen. Im Mittelfeld zwangen Rentzsch und Peuker zudem ein Infekt zum Pausieren so das dort die zentralen Taktgeber fehlten. Nichtsdestotrotz sollte diese Partie allen wieder ein wenig den Spaß am Fußball zurückgeben und die Freude auf einen erneuten Neuanfang steigern.

Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Kommando. Mit intensivem Zweikampfverhalten und lauffreudigerem Spiel wies man den Thüringenligisten von Anfang an in seine Schranken und zeigte Grenzen auf. Bei der Hofmanntruppe lief nur wenig zusammen. Die Fehlerquote in der Hintermannschaft war viel zu hoch und in der Offensive blieb man ein Schatten seiner selbst. So gelang Rabenstein bereits nach einer Viertelstunde Treffer Nummer Eins. In einem Zweikampf verliert Wegner den Ball, zwei Gastgeber stibitzen das Leder und schieben nach einigen Hin und Her ins leere Tor. Der Gastgeber zeigte sich wesentlich Ballsicherer und abgeklärter im Aufbauspiel so das Ehrenhain zumeist mit Hinterherlaufen beschäftigt war. Nach vorne kam bis kurz vor der Pause nichts Brauchbares heraus. Zumeist fehlte eine Idee oder ein finaler Pass oder man wagte auch nicht den Abschluss einmal aus der zweiten Reihe. In der 43. Spielminute unterläuft dem Gastgeber ein zu kurzer Rückpass. Diesen erläuft sich Vollac und schiebt zum glücklichen Ausgleich ein. Doch als ob die Rabensteiner nur einmal kurz einen Akzent wieder setzen die erneute Führung. Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld kommt bis hinter die Abwehrkette und aus fünf Metern ist es ein leichtes zur Pausenführung zu vollenden.

Im zweiten Abschnitt kommt Knutas in die Partie und sollte ein wenig mehr Robustheit und Zweikampfstärke entgegensetzen. Der Gastgeber zog dennoch weiterhin die bestimmenden Fäden und ließ den SVE nicht zur Entfaltung kommen. Besseres Zweikampfverhalten sowie klare Spielstruktur und Torchancen sprechen weiterhin klar für die Rabensteiner. Der dritte Treffer der Heimelf nach einem erneuten Fehler in der Hintermannschaft. Einen zu kurz geratenen Rückpass erlaufen sich die Gastgeber und erhöhen zum 3:1. Ehrenhain in der Offensive weiter stark enttäuschend so dass die Partie im Fortgang dahinplätschert. Rabenstein ist dennoch dem vierten Treffer näher als der SVE dem Anschluss. Erst in den Schlussminuten kommt der Gast nach vielen Wechseln auf beiden Seiten zu Abschlüssen. Hiller vergibt hierbei zweimal aussichtsreich. Auch Trinks kam in der Endphase etwas besser ins Spiel. Die anderen Offensivkräfte blieben blas und waren zu langsam und behäbig in ihren Aktionen. Am Ende bleib die Partie ohne weiteren Treffer. Für das Trainerteam steht in den kommenden Wochen ein hartes Stück Arbeit bevor, um die Truppe fit und auf Kurs zu bekommen.

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

1 : 3

SV Schott Jena
1. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

2 : 2

SG Weida II
2. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht