Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain - SV BW Bad Frankenhausen     2:0 (1:0)
 
Die personelle Situatiuon im Ehrenhainer Lager entspannt sich allmählich. Die an Corona Erkrankten konnten unter der Woche erstmals wieder mittrainieren und bei den Verletzten lichteten sich die Reihen ebenso etwas. Positive Signale also die man auch auf den Platz mitnehmen und umsetzen wollte. Die klare 4:1 Hinspielniederlage wollte man gleichfalls eine wenig ausmerzen und vor dem eigenen Publikun einen Sieg im heimischen Rund einfahren.
Doch es bedurfte ein wenig Anlaufzeit bis der Ehrenhainer Motor richtig ins Rollen kam. Die Gäste aus Bad Frankenhausen kamen wesentlich besser in die Partie und hatten auch sofort in der 7. Spielminute die erste Großchance. Den Kopfball von Auerbach konnte zum Glück für die Hausehrren Thrum im Kasten entschärfen. Eine erste Torannäherung hatte der Gastgeber vom Waldsportplatz drei Minuten später. Hiller startete jedoch etwas zu spät in den Pass von Syhre und kam so nicht mehr vor Tiffert im Tor der Gäste an das Leder. Die Partie plätzscherte fortan dann wieder ein wenig dahin. Viel geplänkel im Mittelfeld ohne zündende Ideen auf beiden Seiten. Den nächsten Schuss setzte Trinks ab. Tiffert zeigte sich aber auch hier auf dem Posten. Nach einer knappen halben Stunde Elfmeter für Ehrenhain. Ein Gästespieler hat bei einer Eingabe in den Strafraum die Hand nicht dort wo sie sein sollte. Schiri Götze aus Martinroda pfiff und zeigte auf den Punkt. Lehmann schnappte sich das Leder und verwandelte sicher zur umjubelten Führung für den SV Ehrenhain. Ins Spiel der Gastgeber kehrte nun mehr Sicherheit ein. Bis zur Pause haben beide Mannschaften dennoch Möglichkeiten. Auf Ehrenhiner Seite hat Knutas bei einem Kopfball eine gute Abschlusspositin und auf der anderen Seite findet Kroll im direkten Duell mit Thrum in ihm seinen Meister. So ging es mit einer knappen Führung für die Hausherren in die Kabine.
Nach dem Wechsel kam Peuker ins Spiel und somit zu seinen ersten Einsatzminuten im Jahr 2022. Der SV Ehrenhain war gewillt das Ergebnis auszubauen und legte sofort ordentlich los. Der zweite Treffer ließ auch nicht lange auf sich warten. Auf Vorlage von Syhre war Lehmann zur Stelle und erhöhte per Doppelpack auf 2:0. Fortan lief das Bällchen nun noch besser in den Reihen der Gastgeber. Chancen wurden häufiger. Die Kreativabteilung zeigte sich nun auch als solche und kreierte weitere gute Abschlusssituationen. So wurde Lehmann nach einer guten Stunde abermals von Syhre bedient verpasste es aber den Hattrick perfekt zu machen. Ebenso Syhre hatte noch zwei hochkarätige Chancen. Einen Dirketschuss setzte er knapp neben den Pfosten und einen weiteren Schuss aus 18 Metern krachend an den Pfosten. Keines der beiden Teams konnte bis zum pünktlichen Abpfiff mehr zählbares verbuchen und somit blieb es bei den beiden Lehmanntreffern.
Der SV Ehrenhain konnte einen wichtigen Heimsieg einfahren und auch gleich ein wenig in der allerdings wenig aussagefähigen Tabelle klettern. Am Osterwochenende heißt es nun für die Mannen von Trainer Hofmann nachzulegen. In Bad Langensalza am Samstag wartet ein dicker Brocken und am Ostermontag gegen Sondershausen ist man zum Siegen verdammt um sich weiter alle Optionen im Abstiegskampf offen zu halten.

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

1 : 3

SV Schott Jena
1. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

2 : 2

SG Weida II
2. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht