Wir nutzen Cookies!

FSV Schleiz - SV 1879 Ehrenhain    4:3  (1:0)

Trainer Hofmann hatte zur Partie fast alle Mann an Bord und reiste dementsprechend optimistisch in die Rennstadt. Ein Punkt war das Minimalziel. Am Ende ging man leer aus und rutscht damit immer tiefer in den Abstiegsstrudel.
Die Partie begann mit einem Auftakt nach Maß für die Gastgeber. Früzeitig, bereits in der 10. Minute, ging man in Führung. Stürmer Pohl setzte sich nach guter Kombination aus den eigenen Reihen geschickt durch bediente Nietsch und dieser vollendet überlegt zum ersten Treffer der Partie. Ehrenhain geschockt und überhaupt noch nicht in der Partie tat sich danach noch schwerer in die Gänge zu kommen. Die Gastgeber mit der Führung im Rücken taten derweil auch nicht so viel für ein ansehnliches Verbandsligaspiel. So kam es das man im ersten Abschnitt auf beiden Seiten kaum zu nennenswerten Chancen kam und es mit einer knappen Pausenführung für die Schleizer in die Kabinen ging.
Trainer Hofmann appellierte in der Halbzeit an seine Spieler das man mit etwas mehr Mut und Engagement hier an diesem Tage etwas mitnehmen kann und eigentlich muss. Sofort war auch mehr Zug nach vorn im Spiel des SV Ehrenhain. Schnell sollte sich dies auszahlen und der Ausgleich fallen. Wegner wurde von Peuker bedient und versenkte das Runde im Eckigen. 1:1 nach 50 Minuten und man war am Drücker. Das Spiel nun wesentlich ansehlicher gestaltet sich offen. Doch wie so oft in der Spielzeit bisher bekam man in die eigenen Druckperioden Gegentreffer. So auch in Schleiz. Nach knapp 70 Minuten markiert Routinier Pohl die erneute Führung für die Hausherren. Ehrenhain versuchte nun noch mehr nach vorn zu spielen und ließ sich eine weiteres Mal düpieren. Zu wild und offen war man nun im Vorwärtsgang. Keine drei Minuten später erhöhten so die Schleizer durch Hoyer auf 3:1. Es sollte noch dicker kommen, denn in der 76. Spielminute legte Stürmer Giersch gar den vierten Treffer nach. Die Partie schien entschieden. Doch der SVE kommt in der 80. Spielminute nach einem durch Lehmann verwandelten Foulelfmeter ebenso zu seinem zweiten Treffer. Nur vier Minuten später konnte Wegner per Flachschuss mit seinem zweiten Treffer des Tages gar den Anschluss herstellen. Eine turbulente Schlussphase war nun da. Ehrenhain stürmte weiter vehement und versuchte aus einer schier aussichtslosen Situation doch noch etwas zu holen. Leider zeigte sich der Gastgeber aber in den letzten Minuten wieder auf der Höhe und rettete den knappen Vorsprung über die verbleibenden Minuten.
Am Ende zog man in dieser vor allem im zweiten Abschnitt torreichen Partie den Kürzeren. Am kommenden Wochenende wird Erfurt Nord zu Gast sein auf dem Ehrenhainer Waldsportplatz wo man unbedingt die drei zu vergebenden Zähler einsammeln muss

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

1 : 3

SV Schott Jena
1. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

2 : 2

SG Weida II
2. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht