Wir nutzen Cookies!

Ehrenhain – Erfurt Nord   5:1  (1:1)

Bei herrlichen Fußballwetter stand auf dem Ehrenhainer Waldsportplatz purer Abstiegskampf auf dem Programm. Der Tabellendreizehnte hatte den Neunten zu Gast. Beide trennten vor dem Spiel 4 Punkte. Dementsprechend waren sich beide der Sache bewusst was in diesem Spiel auf dem Spiel stand.

Der Gastgeber erwischte in der Partie einen Traumstart. Kaum war der Anpfiff verklungen konnte Schiedsrichter Drobe erneut die Pfeife bedienen. Nach einer Eingabe von Peuker klärte die gegnerische Hintermannschaft zu kurz, Lehmann kommt an den Ball, schlug noch einen Haken und versenkte die Kugel aus 12 Metern zur frühen Führung für die Heimelf. Einen Auftakt wie man ihn lange nicht mehr gesehen hatte in Ehrenhain. Der Gastgeber blieb weiter im Vorwärtsgang und drückte in der Anfangsphase ordentlich aufs Gaspedal. Mit hohem Pressing gewann man viele Bälle frühzeitig und mit schnellem Spiel in die Spitze kam man zu weiteren Gelegenheiten. So musste Torwart Schöpe bereits in den ersten Minuten gegen Syhre, Peuker und Bernhardt sein Können aufzeigen und sein Team vor weiteren Treffern bewahren. Wie aus dem Nichts ein Nackenschlag für den SV Ehrenhain. Erfurt fährt den ersten Angriff und kommt mit diesem nach 20 Minuten zum Ausgleich. In der Hintermannschaft der Gasteber war man zu weit aufgerückt und Ost brauchte das Leder, nach Eingabe völlig freistehend, nur noch über die Linie zu befördern. Plötzlich änderte sich das Spiel total. Erfurt bekam Sicherheit und Hoheit auf dem Platz. So musste nun Thrum eingreifen und einen Schuss von Klien mit den Fingerspitzen zur Ecke klären. Nach einer halben Stunde verlor die Partie sichtlich an Tempo. Beide offenbaren nun viele Fehlpässe und schwächen im Spielaufbau. Erst kurz vor dem Pausenpfiff wieder Aktionen in die gefährlichen Zonen. Zunächst kam der SVE in den Strafraum wurde dort geblockt und auf der anderen Seite fand der Gast nach Schuss seinen Meister in Thrum. Somit ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Aus diesen kamen beide unverändert. Zunächst hatten beide weiter Probleme sich und das Spiel zu finden. In der 54. Spielminute die erneute Führung für den SV Ehrenhain. Lehmann bekam den Ball im Mittelfeld, ging noch ein paar Schritte und zog aus 20 Metern einfach einmal ab. Das Leder flog unhaltbar in den Winkel und die Hausherren konnten die erneute ein Tore Führung bejubeln. Die Heimelf blieb nun konzentriert und agierte ähnlich den Anfangsminuten. Die Belohnung folgte auf den Fuss. Nach einer Stunde wurde ein Schuss von Lehmann geblockt. Der Ball landete bei Bernhardt und dieser beförderte das Leder zentral vor dem Tor in gleiches. Mit einem zwei Tore Vorsprung ging es nun in die letzte halbe Stunde. Sicherheit kehrte in das Spiel der Hausherren ein. In der 68. Spielminute setzte Bernhardt energisch an der Grundlinie nach, erkämpfte sich des Leder legte mit Rückpass für Lehmann auf und dieser brachte das Runde im Eckigen zum 4:1 unter. Ein Freistoß von Himstedt in der 73. Minute stellte Schöpe erneut vor Probleme. Im Nachsetzen fasste er erst richtig zu und sicherte das Leder vor dem erneut einschussbereiten Lehmann. Aber auch die Gäste zeigten sich nochmals vor dem Tor. Ein Schuss von Kliem ging allerdings klar über das Gehäuse. Auf der anderen Seite schien an diesem Tage zwei Spielern alles zu gelingen. Einer davon Bernhardt. Einen Schuss aus dem Rückraum von ihm konnte der Torwart mit den Fingerspitzen über den Querbalken lenken. In der 81. Spielminute durfte sich auch Peuker in die Torschützenliste eintragen. Ein Zuspiel von Wegner bekommt er in den Fuß und schiebt die Kugel zum 5. Treffer für den SV Ehrenhain in die Maschen. Die zweite Hälfte gehörte klar den Hausherren. Einen weiteren Abschluss von Bernhardt konnte Schöpe entschärfen. Bei dem Abschluss von Hiller 85. Minute ist er machtlos jedoch rettete für ihn der Pfosten. Der umsichtig leitende Schiedsrichter Drobe pfiff dann überpünktlich ab und der SVE konnte einen hochverdienten Heimsieg mit seinen Fans feiern.

Mit diesem Ergebnis und denen auf den anderen Plätzen der Liga schiebt sich der Tabellenkeller immer weiter zusammen. In den kommenden Wochen wir es in den entscheidenden Spielen noch ein enges Rennen werden im Kampf um den Klassenerhalt geben.

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

1 : 3

SV Schott Jena
1. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

2 : 2

SG Weida II
2. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht