Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. SG Motor/Lok Altenburg 1:3 (1:2)

Bei schönstem Oktoberwetter sahen 435 Derby-Zuschauer am Samstag den Fußballklassiker des Altenburger Landes. Das Kreisderby zwischen dem SV 1879 Ehrenhain und der SG SV Motor Lok Altenburg konnte der SVE trotz der atemberaubenden heimischen Kulisse nicht für sich entscheiden. In einem ausgeglichen hochklassigen Landesligaspiel war die erfahrene Altenburger Mannschaft letztlich abgezockter. Der SVE vergab zu viele hochprozentige Chancen.

Von Beginn an war Stimmung auf dem Waldsportplatz in Ehrenhain, was man auch auf dem Platz merkte, denn ging es gleich heiß her. Dabei musste der SVE mit nicht weniger als vier angeschlagenen Stammspielern auflaufen. Außerdem fehlte der Ehrenhainer Kapitän Andy Knutas an jeder Ecke. Nur 5 Minuten nach Beginn gab es schon die erste aussichtsreiche Freistoßposition für den SVE. Doch der Schuss von Robert Döring wird von der Mauer abgefälscht und landet im Toraus. Die daraus resultierende Ecke bleibt ungefährlich für das Altenburger Tor. Dann ist Altenburg am Zug. Nach einem Abwehrfehler landet die Kugel bei Larry Gentsch, der nur Zentimeter am Tor vorbei zieht. Besser macht es nur 2 Minuten später Nico Böhme. Eine erneute Fehlerkette der Ehrenhainer Defensive endet mit dem Ball vor den Füßen von Böhme. Der nimmt sich ein Herz und schickt das Leder kurz vor der Strafraumgrenze einfach mal ab. Mit Erfolg. André Sittel steht zu weit vorn für den unerwarteten Schuss und so fliegt der Ball geradezu ins fast leere Ehrenhainer Tor. Ein Schock für alle Ehrenhainer Fans und auch die Mannschaft, denn nach gerade einmal 8 Minuten trifft die SG zum frühen Führungstreffer. Und Altenburg bleibt brandgefährlich. In der 15. Minute taucht das Offensiv-Duo Lehmann und Heuschkel vor dem Tor von André Sittel auf. Heuschkel auf Lehmann und Sittel hält stark mit dem Fuß und klärt zur Ecke. Auf der Gegenseite hält der Motorkeeper stark gegen Rene Neumeier, der trocken aus 18 Metern abzieht. Nach einem Freistoß von René Neumaier in der 21. Minute landet der Ball bei Florian Schmidt, der aus halbrechter Position aus der Distanz mutig den Ball Richtung Tor schickt. Fast wäre die Aktion belohnt wurden, doch der Schuss landet an der Latte. Richtig steht in diesem Moment Kapitän Jörg Böckel, der im Nachsetzen direkt verwandelt. Da war er, der Ausgleich. Der SVE ist nun spielbestimmend, muss jedoch höllisch auf die beiden Altenburger Torjäger aufpassen. In der 37. Minute starten Silvio Ollert und Robert Döring mit einem Doppelpass den Angriff. Der Ball taucht letztendlich vor den Füßen von Florian Schmidt auf, der erneut beherzt aus 16 Metern abzieht und den Ball nur knapp über die Latte setzt. Die Antwort der Altenburger lässt nicht lange auf sich warten. Nach einer Altenburger Ecke in der 39. Minute rutscht Andre Sittel der Ball aus den Händen. Im Gestochere um den Ball hat Torjäger Christopher Lehmann Glück und setzt das Ding in die Maschen. Der erneute Führungstreffer für die Skatstädter. Kurz vor der Pause versucht es Ehrenhain nochmal. Ein Freistoß von René Neumaier landet in der Mauer der Schwarz-Gelben und wird zu Ecke geklärt. Diese wird von Robert Döring ins Toraus geköpft. Bis zum recht pünktlichen Pausenpfiff erteilt der absolut sicher agierende Schiedsrichter Carsten Östreich aus Schmölln noch eine Gelbe Karte an Florian Schmidt und Christopher Lehmann aufgrund von Foulspiel, bis dann die Mannschaften in die Kabinen verschwinden.

Ehrenhain hat in der Pause gewechselt. Für Danny Lessau spielt jetzt Frank Wittkowsky weiter. Nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte macht es Altenburg schnell klar. Es vergehen nur knapp 10 Minuten bis Oberliganeuzugang der SG Rico Heuschkel zum 1:3 trifft. Danach hat Ehrenhain 70% Ballbesitz, das Team um Andreas Brieger drückt auf das Tor von Dennis Schmidt. Dem SVE fehlt das letzte Quäntchen Glück und Konsequenz vor dem Tor der Gäste aus der Kreisstadt. In der 70. versucht es erneut Florian Schmidt, doch erneut landet die Kugel über der Latte. Kurz darauf wechselt der SVE das zweite Mal. Für den bereits von Krämpfen geplagt René Neumaier kommt Kevin Richter neu ins Spiel. Kevin wirbelt die Gästeabwehr durcheinander, doch sein Kopfball aus fünf Metern hält Denis Schmidt glücklich auf der Linie. Der Ehrenhainer Kapitän Jörg Böckel hat in der Schlussphase noch zweimal die Chance das Leder aus Nahdistanz über die Linie zu drücken, doch vielleicht fehlte Ihm nach guter Leistung über 90 Minuten dann doch die Kraft. Kurz vor Abpfiff rettet in einer erneuten Situation vor dem Altenburger Tor dreimal das Metall bis die Wuttke-Truppe endlich klären kann. In dem darauffolgenden Konter in die nun offene SVE Abwehr trifft Heuschkel nochmal den Außenpfosten. Letztlich hat Altenburg in einem guten ausgeglichen Derby nicht unverdient gewonnen. Deshalb allen Kickern Respekt für ein hochklassiges Fußballspiel.

 

SV 1879 Ehrenhain mit:

André Sittel, Jörg Böckel (C), Robert Döring, Danny Lessau (`46 Frank Wittkowsky), Florian Schmidt, Tobias Bethke, Manuel Bethke, Martin Sigmund, René Neumaier (`78 Kevin Richter), Tomas Dolezal, Silvio Ollert

SG SV Motor Altenburg mit:

Dennis Schmidt, Mathias Seidel, Kai Müller (C), Larry Gentsch, Nico Böhme, Thomas Rolle, Christopher Lehmann, Rico Heuschkel, Marcel Schöffmann, Christian Schmidt (`90 Anthony Ast), Jens Wuttke

 

Lena Rath

Letzte Spiele

SG FC Wacker Teistungen

1 : 0

SV 1879 Ehrenhain
1. Mannschaft | Auswärts | 20. Spieltag
Spielbericht

SV Zehma 1897

1 : 4

SV 1879 Ehrenhain II
2. Mannschaft | Auswärts | 14. Spieltag
Spielbericht