Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. Union Mühlhausen 2:0 (1:0)


Unter schönstem Herbstsonnenschein und rund 150 Zuschauern gelang es dem SVE erstmalig den FC Union Mühlhausen im 6-Punkte-Spiel zu schlagen. In einem recht unattraktiven Spiel behielten die Hausherren am Ende verdient die Nase vorn. So stehen nun 3 wichtige Punkte mehr auf dem Konto von Ehrenhain, die auch mehr als nötig waren.
Gleich nach Spielbeginn, durch den absolut sicher agierenden Schiedsrichter Karsten Raue kam das Gefühl auf, dass die Spielfreude in vielen Situationen auf beiden Seiten fehlte. Beide Teams standen unter Druck, brauchten die Punkte, Mühlhausen vielleicht noch mehr als Ehrenhain. So war es auch der Mühlhäuser Fußball, der in den Anfangsminuten vielversprechender wirkte. Denn beim SVE geht währenddessen nach vorn wenig. Dazu verletzte in der 8. Spielminute Daniel Schmidt den SVE Hüter mit einem Tritt an den Kopf. Sittel kann angeschlagen weiterspielen. Nach 11 gespielten Minuten nun doch eine Ehrenhainer Offensivaktion. René Neumaier fasste sich ein Herz und zog aus halb linker Position aus der Distanz ab, der Ball segelt am oberen Eck vorbei. Das machte bei den Ehrenhainer Lust auf mehr. In der 25. Minute gelang dann die Ehrenhainer Führung. Nach einer grandiosen Vorlage von Martin Sigmund von rechts netzte Danny Lessau per Direktannahme aus 10 Metern Entfernung zum großumjubelten und erlösenden 1:0 der Ehrenhainer. Dennoch gelang es den Gästen immer wieder vorm Tor der Hausherren aufzutauchen, doch der finale Abschluss fehlte meist oder wurde vom heute erneut starken Keeper André Sittel verhindert. Gut 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff eine Schocksituation. André Sittel holt Daniel Schmidt in aussichtsreicher Position im Eins gegen Eins von den Beinen und kassierte zurecht Gelb. Den daraus resultierten Elfer führte Mühlhausens Top-Torjäger Sven Bernsdorf aus. Doch kurz nach Anpfiff Enttäuschung bei den Gästen und Aufatmen bei den Blau-Gelben, denn Bernsdorf setzt die Kugel an die Latte. Ehrenhain geht mit einer etwas glücklichen knappen Führung in die Kabine.
Nach der Pause spielen beide Mannschaften unverändert weiter. Mühlhausen ist weiterhin bemüht, doch schafften es die Gäste nicht, Andre Sittel zu überwinden. Außerdem spielt die SVE-Viererkette nun viel sicherer als im ersten Abschnitt. Die Hausherren warten nun mehr auf aussichtsreiche Kontermöglichkeiten, sie sich in Vielzahl ergeben sollten. So gelang es Martin Sigmund nach einer Ecke von Danny Lessau den Ball für Geburtstagskind Andy Knutas zu platzieren. Der versucht sich mit dem Kopf aus fünf Metern, doch Sören Trappe stand richtig und fischt die Kugel aus der Luft. Kurz darauf hatte René Neumaier die Chance auf die frühzeitige Entscheidung. Allein vorm Tor war er etwas zu leichtsinnig und vergibt die Großchance in die Arme von Mühlhausens Keeper Trappe im Nachschuss. In der 85. Minute musste der Mühlhäuser Nico Damm mit Gelbrot vom Platz, was die Gäste nochmals schwächte. Nach einem erneuten SVE- Konter, über die starken Martin Sigmund und Danny Lessau, wird Andy Knutas freigespielt. Andy nimmt uneigennützig Kevin Richter mit, der nur noch einzuschieben braucht. Das erlösende 2:0 hätte eine Minute später noch erhöht werden müssen, doch Danny Lessau versucht sich selbst und scheitert an Trappe, statt den völlig frei stehenden Marco Killemann zu bedienen.
Am Ende kann der SVE jubeln und aufatmen, denn man hat wieder einen kleinen Puffer zum Tabellenkeller hergestellt, ein sehr wichtiger Sieg nach 6 Spielen Durststrecke mit nur einem Zähler. Wichtig ist auch Sieg vor dem heimischen Publikum. Mühlhausen dagegen ist weiterhin Schlusslicht der Tabelle.
SV 1879 Ehrenhain mit:
André Sittel, Marco Killemann, Jörg Böckel, Andy Knutas (C), Danny Lessau (`90 Julian Lutz), Florian Schmidt, Tobias Bethke, Manuel Bethke, Martin Sigmund, René Neumaier (`75 Kevin Richter), Silvio Ollert

Lena Rath

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

1 : 3

SV Schott Jena
1. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

2 : 2

SG Weida II
2. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht