Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain vs. SV Elstertal Bad Köstritz 1:1 (0:0)

In unserem Topspiel der Woche traf sich am Sonntagnachmittag die Tabellenspitze der Kreisliga Ostthüringen (Staffel A) in Ehrenhain. Der SVE begrüßte als Tabellenzweiter die Mannschaft aus Bad Köstritz
die momentan die Tabelle anführt. Vor circa 120 Zuschauern auf dem Ehrenhainer Waldsportplatz lieferten sich die beiden Teams ein heiß umkämpftes Spiel, in dem keiner etwas zu verschenken hatte.

Von Beginn an war die Partie, geleitet von Tim Kolditz aus Altenburg, geprägt von hitzigen Zweikämpfen. Dabei ist es aber der Gastgeber dem in der Anfangsphase mehr gelingt. Ehrenhain hat mehr Ballbesitz, stört
Köstritz früh und bringt den Tabellenführer damit immer wieder aus dem Spiel. Oft vergibt Köstritz die Bälle im Mittelfeld zu leichtfertig und bringt damit seine eigene Hintermannschaft in Bedrängnis. Jedoch wird nach ersten Situationen im Strafraum auf beiden Seiten klar,
dass die nötige Konsequenz vorm Tor fehlt. So wirkt das Spiel über lange Strecken zerfahren, es wird sich in hohe Bälle gerettet und durch viele Unterbrechungen und Freistöße wird auch der Spielfluss etwas gestört. Nach 28 Minuten wechselt der SVE zum ersten Mal. Der gelbbelastete
Jan Hübner verlässt den Platz und Nick Purand kommt neu ins Spiel. Bis zur Pause gelingt es keinem Team sich durchzusetzen und den Führungstreffer zu machen.
Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte hat der SV Elstertal Bad Köstritz gewechselt. Markus Groest für Philipp Puhl, der ebenfalls schon Gelb kassiert hatte ('10). Köstritz nimmt sich nun ein Herz und kämpft sich zurück ins Spiel, dass sie in der 1. Spielzeit aus der Hand gegeben hatten und
erarbeiten sich dadurch auch die ein oder andere vielversprechende Chance. Doch Ehrenhain lässt sich davon nicht beeindrucken und nutzt die Fehler seiner Gegner eiskalt aus. In der 59. Minute wird so ein Fehlpass der Köstritzer Hintermannschaft direkt an den Pfosten gesetzt.
Immer mehr geraten die Strafräume in den Mittelpunkt des Spiel. Das Spiel wird immer hektischer, beide Mannschaften drücken auf die Führungen und testen den Torhüter ihrer Gegner aus.
In der 83. Minute geht wird Noah Krosse kurz außerhalb des Strafraums gefoult. Der Linienrichter zeigt das Foul an und nach kurzer Rücksprache mit Kolditz wird der Freistoß aus rechter Position von Christian Käßner ausgeführt. Nach einigem Tumult im Strafraum ergattert sich Tommy Himstedt den Ball, netzt zum
1:0 und erlöst seine Mannschaft und Fans.
Nach dem Ende der regulären Spielzeit warten die Ehrenhainer sehnsüchtig auf den Abpfiff, der erst 5 Minute später folgen sollte. In diesen 5 Minuten überschlagen sich die Ereignisse. Auf und neben dem Platz kochen die Emotionen auf, denn Bad Köstritz möchte wohl sicher nicht mit einer Niederlage nachhause fahren.
Dies nimmt vor allem die Konzentration aus dem Spiel. Die letzte Aktion der Partie ist ein Freistoß der Gäste. Köstritz wirft alles nach vorne, lässt das eigene Tor leer. Ausgeführt von Bonde landet der Ball im Strafraum der Ehrenhainer, findet dort nach mehrern Kopfbällen Scheiba, der den Ball zum Ausgleich einschießt. Direkt nach der Aktion wird die Partie beendet.
Am Ende können wohl beide Mannschaften mit dem Punkt leben, auch wenn der Ausgleich in der letzten Minute natürlich sehr bitte für Ehrenhain ist.

SV 1879 Ehrenhain II mit:
Mirko Wunderlich, Steve Brieger ('90+2 Florian Eller), Jörg Oertel, Patrick Lory (C), Tommy Himstedt ('88 Fabian Lichtenstein), Nico Baumann, Kevin Richter, Jan Hübner ('28 Nick Purand), Christian Käßner, Noah Krosse, Julian Lutz

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

1 : 3

SV Schott Jena
1. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

2 : 2

SG Weida II
2. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht