Wir nutzen Cookies!

SV 1879 Ehrenhain II vs. SG Hohndorfer SV (4:0) 5:2
 
Gegen die favorisierten Gäste aus Hohndorf zeigten die „Blau-Gelben“ eine richtig starke Vorstellung. Vom Anstoß weg übernahm der SVE das Spiel und erarbeitete sich eine Chance nach der anderen. Bereits nach 2 Minuten passt Jan Hübner auf Danny Lessau, doch dieser kommt nicht richtig hinter den Ball und vergibt diese gute Gelegenheit. In der 5. Minute ist es Julian Lutz der energisch die Abwehr von Hohndorf unter Druck setzt, Mario Bindig anschießt, der den Ball im eigenen Tor zum 1:0 unterbringt.
 
Von diesem frühen Rückstand zeigten sich die Hohndorfer geschockt und erlebten in den nächsten 25 Minuten eine Galavorstellung des SVE. Ehrenhain jetzt mit Einbahnstraßenfussball und richtig guten Kombinationen. In der 10. Spielminute hat Tommy Himstedt noch Pech bei seinem Kopfball. Aber 3 Minuten später bekommt er von Jan Hübner den Ball genau in den Lauf und vollendet zum 2:0. Nur 7 Minuten danach ist es abermals Jan Hübner, der den völlig freien Tommy Himstedt sieht und dieser sich die Chance zu seinem 2. Tor nicht nehmen lässt und es steht 3:0.
 
Nicht nur die Zuschauer, sondern wohl auch die Mannschaft der SG Hohndorf dachten sie seien im falschen Film.
Ehrenhain nimmt nun das Tempo etwas aus dem Spiel und somit konnten die Gäste erstmals zeigen, dass sie an diesen Nachmittag auch auf dem Platz sind. Mit gefälligen Kombinationen näherten sie sich dem Tor von Mirko Wunderlich, doch er musste nicht wirklich eingreifen. Aus einem Konter heraus spielt Julian Lutz einen Traumpass auf Danny Lessau und dieser schließt sehenswert zum 4:0 ab. Mit diesen Ergebnis ging es in die Halbzeit.
 
Wer jetzt dachte, dass es einen Sturmlauf der Gäste geben würde sah sich getäuscht. In der Anfangsphase der 2. Halbzeit erspielte sich der SVE immer wieder sehr gute Möglichkeiten, so durch Jan Hübner (48.) und Danny Lessau (52.). Man zeigte sich aber nicht so konsequent wie in der 1. Halbzeit und versäumte es ein weiteres Tor zu erzielen. Nach 60 Minuten verflachte das Spiel etwas und fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Hohndorf nun besser, konnte nach einer schönen Kombination zum 4:1 verkürzen (67.). Nur 1. Minute später lag der Ball erneut im Tor des SVE nach einen Freistoß können die Gäste per Kopfball ihr 2. Tor erzielen. Jetzt wird es noch einmal hektisch bei Ehrenhain, aber mit vereinten Kräften schafft man es die Gäste vom Tor fern zu halten. Nach einem Konter erzielt Danny Lessau das erlösende 5:2. In der 85 Minute hätte Christian Käßner seine gute Leistung noch mit einem Tor belohnen können, doch der Ball wird vom Torwart an die Latte gelenkt. Dann war Schluss und der Jubel bei Ehrenhain war entsprechend groß. Mit einer geschlossenen und disziplinierten Mannschaftsleistung, zieht die 2. hoch verdient ins Halbfinale des Kreispokales ein.

SV 1879 Ehrenhain II mit:
Mirko Wunderlich, Marco Killemann, Jörg Örtel, Patrick Lory, Steve Brieger ('87 Christan Walther), Nico Baumann ('65 Florian Eller), Christian Kässner, Julian Lutz, Danny Lessau, Tommy Himstedt ('83 Noah Krosse), Jan Hübner, Nick Purand (Ersatzbank)
 

Matthias Hanke | Trainer 2. Mannschaft

Bildquelle: SG Hohndorfer SV/ Untergrochlitz (Facebook) https://www.facebook.com/SG-Hohndorfer-SV-Untergrochlitz-101455426602731/?fref=ts

 

Letzte Spiele

SV 1879 Ehrenhain

1 : 3

SV Schott Jena
1. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht

SV 1879 Ehrenhain II

2 : 2

SG Weida II
2. Mannschaft | HEIM | Punktspiel
Spielbericht